Kleinwasserkraft in Kärnten

Kein anderes Bundesland gewinnt so viel Energie aus Wasserkraft wie Kärnten. Kleinwasserkraft wird hier seit langem genutzt und leistet einen überaus wertvollen Beitrag zur Ökostromerzeugung.

 

Rund 344 anerkannte Kleinwasserkraftwerke

 

  • liefern jährlich ca. 810 Mio. kWh Ökostrom ins öffentliche Netz
  • versorgen ca. 233.000 Haushalte
  • vermeiden jährlich ca. 570.000 Tonnen CO2 im Vergleich zur Stromproduktion mit fossilen Energieträgern

 

(Quellen: E-Control, Kleinwasserkraft Österreich)

Wasserland Kärnten

Das südlichste Bundesland Österreichs zeichnet sich durch seinen immensen Wasserreichtum aus: 1.270 stehende Gewässer, 8.000 Flusskilometer, 60 Heilquellen und 43 Gletscher machen Kärnten zum Wasserland Nummer eins. Kärnten ist dadurch nicht nur für den Tourismus höchst attraktiv, sondern profitiert auch von den wirtschaftlichen Vorteilen der Wasserkraft.

So decken insgesamt 540 Wasserkraftanlagen, viele davon im Möll- und Drautal, etwa 90 Prozent des Gesamtstrombedarfs des Bundeslandes. Allein der Kelag-Konzern, einer der führenden Energiedienstleister in Österreich, erzeugt in einem Regeljahr rund 2,1 Milliarden kWh Strom aus Wasserkraft.

eMAP 2025 - Energiemasterplan Kärnten

Die engagierten Pläne sehen einen Umstieg auf 100% erneuerbare Energien auf den Sektoren Strom und Wärme bis 2025 und auf dem Sektor Verkehr bis 2035 vor. Auch die Stromproduktion aus Kleinwasserkraft soll, vor allem durch Revitalisierungen, erhöht werden. Für das Bundesland Kärnten stellen Kleinwasserkraftwerke - soweit hinsichtlich Naturschutz und der Gewässerökologie vertretbar – eine Option dar, zusätzlichen Strom aus den natürlichen Ressourcen zu gewinnen. Die veranschlagte Steigerung von 50 GWh soll laut eMap vor allem mit der Revitalisierung erreicht werden.

Wasserkraft – Motor der regionalen Wirtschaft

Die Kärntner Wirtschaft profitiert von den zahlreichen Vorteilen der Wasserkraft. Diese sichert nicht nur die Energieversorgung der heimischen Wirtschaft und der Bevölkerung, sondern garantiert auch hohe inländische Wertschöpfungseffekte mit positiven Auswirkungen auf die regionale Beschäftigung (Turbinenbau, Bauwirtschaft, Baunebengewerbe etc.). Nicht zuletzt sind viele Kleinwasserkraftwerke beliebte Ausflugsziele und stellen damit einen wichtigen Faktor für den regionalen Tourismus dar.

Österreich ist das
Wasserkraftland Nummer 1

Gesetze & Verordnungen

Relevante Landesgesetze in Kärnten

 

Kärntner Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz 2011

Gesetz vom 16. Dezember 2011, über die Erzeugung, Übertragung und Verteilung von Elektrizität sowie die Organisation der Elektrizitätswirtschaft in Kärnten; StF: LGBl Nr 10/2012

 

Kärntner Naturschutzgesetz 2002 - K-NSG 2002

Das Kärntner Naturschutzgesetz idF. LGBl. Nr. 79/2002 hat zum Ziel, die Natur als Lebensgrundlage des Menschen nachhaltig zu sichern.

Fördermöglichkeiten

Beratungsaktion Kleinwasserkraft in Kärnten

 

Um die Ziele der eMAP 2025 möglichst rasch zu erreichen und mögliche Konflikte mit den Zielen der Wasserrahmenrichtlinie und dem Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan zu vermeiden, hat das Land Kärnten mit 1. August 2016 die Beratungsaktion Kleinwasserkraft ins Leben gerufen. Diese wird in enger Kooperation mit Kleinwasserkraft Österreich durchgeführt und von der KÖ Wasserkraft Service GmbH abgewickelt.

 

Infoportal des Landes Kärnten

 

Folder

 

Antragsformular

 

Vorträge der Informationsabende

 

Ablauf der Förderung "Beratungsaktion Kleinwasserkraft Kärnten"

DI Erich Mühlbacher, Amt der Kärntner Landesregierung

 

Download

 

Inhalt einer Revitalisierungsberatung


DI Thomas Buchsbaum-Regner, Kleinwasserkraft Österreich

 

Download

 

Ökologische Revitalisierung von Kleinwasserkraftanlagen

Mag. Thomas Friedl, Amt der Kärntner Landesregierung

 

Download

 

 

Einreichstellen UFG-Gewässerökologie in Kärnten

 

Für die Bezirke Klagenfurt (Stadt u. Land), St. Veit, Wolfsberg u. Völkermarkt:
Abt.8, Kompetenzzentrum Umwelt, Wasser und Naturschutz
Unterabteilung Wasserwirtschaft Klagenfurt
Flatschacherstraße 70, 9021 Klagenfurt am Wörthersee
Tel.: 050 536/18382, Fax-DW: -18380
Abt8.PostKL@ktn.gv.at

 

Für die Bezirke Villach (Stadt u. Land), Feldkirchen:
Abt.8, Kompetenzzentrum Umwelt, Wasser und Naturschutz
Unterabteilung Wasserwirtschaft Villach
Meister-Friedrich Straße 4
9500 Villach
Tel.: 050/536 - 61311, Fax-DW: - 61313
Abt8.PostVL@ktn.gv.at

 

Für den Bezirk Spittal/Drau:
Abt 8, Kompetenzzentrum Umwelt, Wasser und Naturschutz
Unterabteilung Wasserwirtschaft Spittal an der Drau
Lutherstraße 6-8
9800 Spittal a.d. Drau
Tel.: 050/ 536 - 62312, Fax-DW: - 62335
Abt8.PostSP@ktn.gv.at

 

Für den Bezirk Hermagor:
Abt 8, Kompetenzzentrum Umwelt, Wasser und Naturschutz
Unterabteilung Wasserwirtschaft Hermagor
Egger Straße 26
9620 Hermagor
Tel.: 04282/ 2045, Fax-DW: - 25
Abt8.PostHE@ktn.gv.at

 

INFORMATION: Förderung Gewässerökologie Kärnten

 

Leitfäden und Sonstiges

Kärnten Atlas 3.0

 

Das Kärntner Geografische Informationssystem (KAGIS) bietet unter anderem Information zum Wasserbuch und zur Wasserrahmenrichtlinie an.
Außerdem bietet die Kärntern Landesregierung im Wasserbuch Online auch eine Textsuche nach Wasserrechten an.

Landessprecher

Manfred Brunner

 

Landessprecher Kärnten

 

Tel./Fax: +43 4240 646
Tel.: +43 650 7879666
e-Mail